• responsive image rendering
  • responsive image rendering

Orange but Green


Songs zu Kinofilmen wie Bang Boom Bang und Die Welle haben Sie geschrieben. Supportshows für Bad Religion, Scorpions, Simple Plan u.v.a. haben Sie gespielt. Festivals mit Menschen bis zum Horizont haben Sie gerockt. adidas, Telekom und Co. haben Sie für dicke Events gebucht.

Bei mehreren hundert Gigs im In- und im Ausland haben sich Orange but Green ein Standing als echte Liveband erspielt. Der Höhepunkt war sicherlich 2008 der langersehnte Plattendeal und ein professionelles Umfeld in der Medienmetropole Hamburg. Alles chic, alles hip. Doch der ganz große Wurf blieb aus und schnell wuchs die Erkenntnis: Chic und hip ist Hamburg. OBG aber ist Ruhrgebiet. Wieder zuhause wurden manche Zöpfe abgeschnitten und erst mal eigene Familien gegründet.

Als Väter neuer Songs stehen Sie nun nach mehr als vier Jahren Pause wieder auf der Bühne. Nicht für den weiten Wurf, sondern für nahe Freunde des ordentlichen Gitarrensports.

Orange but Green spielt seit 1999 als Trio in der Besetzung Oliver Walter (Gitarre, Gesang), Kai Bünseler (Schlagzeug) und Jörn Tebbel (Bass). Das neueste Album wurde von Uwe Sabirowsky (u.a. Beatsteaks, Thumb) produziert.

 www.orangebutgreen.de